Super User

Super User

Mittwoch, 27 September 2023 08:28

Praxisbezogene Schießausbildung

Praxisbezogene Schießausbildung
versus Schießstandverhalten.
Oder etwa umgekehrt?


Dokumentationen in diversen Fernsehsendern boomen. Berichte über Einsatzorganisationen wie Polizei, Zoll, Feuerwehr, das Rettungswesen oder das Heer bringen dem Bürger viele Informationen und das ist wichtig und richtig so. Natürlich kommen dabei auch Informationen über die Schießausbildung der waffentragenden Kräfte nicht zu kurz.


Der Insider sieht dabei aber meistens das altbekannte Schema: Mehrere Auszubildende stehen nebeneinander auf den breitflächigen behördlichen Schießständen und geben die angeordneten Schüsse unter Anleitung der Ausbilder auf die verschiedenartigsten Zielmedien ab. (Siehe dazu auch „Zielmedien“ auf unserer Homepage). So weit so gut.


Seit einiger Zeit kann dabei aber oft ein seltsames Phänomen beobachtet werden. Unmittelbar nach Abgabe des Schusses (der Schüsse) wird die Waffe ruckartig mit angewinkelten Armen gegen die Brust gezogen und der Kopf mit bösem Blick ebenfalls ruckartig nach links und rechts gerissen. Das Ganze mit unveränderter, nach vorne gerichteter Körperhaltung.

IVS 2021 Header23

Das 16. Internationale Verteidigungsschießen
vom 27. – 29. April 2023 – Ein Rückblick

 
Wiederum ist es uns gelungen, die in diesem Umfang im deutschsprachigen Raum einmalige Veranstaltung nach mehreren coronabedingten Verschiebungen erfolgreich und zur vollsten Zufriedenheit der Teilnehmer durchzuführen. 211 Kolleginnen und Kollegen nahmen zum Teil weite Wege auf sich, um Erfahrungen zu sammeln und sich mit anderen auszutauschen. Ihnen sei dafür herzlich gedankt.

Was sich aber bei den letzten Veranstaltungen abzuzeichnen begann, führte diesmal zu einer weiteren Steigerung: Knapp 150 Anmelder zogen ihre Nennung in den Wochen und Tagen vor dem Bewerb zurück oder erschienen gleich gar nicht.

Bei dem von uns an den 3 Bewerbstagen und den Wochen davor betriebenen hohen personellen und materiellen Aufwand ist daher die Relation nicht mehr gegeben.

Dazu kommt, dass ich als verantwortlicher Organisator vom ersten Verteidigungsschießen an im Jahre 1984 ins Alter gekommen bin und die physischen und psychischen Strapazen der Organisation des nächsten Verteidigungsschießens 2026 mit 77 Jahren nicht mehr auf mich nehmen will und kann.

Aber vielleicht findet sich doch noch ein jüngerer Kollege, der bereit ist, die dazu erforderlichen Vorbereitungsarbeiten bereits Mitte 2024 in Angriff zu nehmen.

Mir bleibt es nun vorbehalten, all den alten Bekannten aus nah und fern, die uns jahrelang die Treue gehalten haben, herzlich zu danken und auf diesem Wege liebe Grüße zu übermitteln.

Meinen Kameraden der IG und den Mitgliedern des 1. VCC, die all die Jahre treu an meiner Seite gestanden sind und für diese einmalige Veranstaltung jahrzehntelang enorme Arbeit geleistet haben, gilt mein aufrichtiger Dank.

 

Berichterstattung Calieber und Visier

 k Caliber cover  k Visier cover

Karl-Heinz Rösler

 

Donnerstag, 26 Juli 2018 15:34

Artikel von Caliber zum IVS 2018

Die Zeitschrift Calieber hat in ihrer aktuellen Ausgabe einen großen Artikel über unsere Veranstaltung IVS 2018 geschrieben.

Hier giebt es den Artikel zum download.

Dienstag, 02 September 2014 02:00

Impressum

Für den Inhalt ist ausschließlich die

Interessengemeinschaft Schießkeller

verantwortlich.

Obmann:

Karl Heinz Rösler

Vorklostergasse 63

6900 Bregenz

 

Design:

Mario Chemelli

Unterdorf 7

6858 Schwarzach

Sonntag, 31 August 2014 02:00

Kontakt

Maps-Generator.com
Fill out my online form.
Use Wufoo templates to make your own HTML forms.
Sonntag, 31 August 2014 02:00

Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mit meiner Anmeldung nehme ich die in der Ausschreibung angeführten Kriterien zur Kenntnis und bin hiermit informiert, dass ich im Falle grober Verstöße gegen die während des Bewerbes bestehenden Sicherheitsbestimmungen vom Bewerb ausgeschlossen werden kann.